Wenn Shiva tanzt: Die weibliche Kraft im Yoga

Roswitha Maria Gerwin

You are here: Home - Uncategorized - Wenn Shiva tanzt: Die weibliche Kraft im Yoga


Wenn Shiva tanzt: Die weibliche Kraft im Yoga

Wenn Shiva tanzt Die weibliche Kraft im Yoga Mit bungenShakti ist in der hinduistischen Tradition die Kraft des Weiblichen die schpferische Ur Kraft Die Schpfung selbst konnte erst entstehen durch den Tanz Shivas mit seiner gttlichen Gemahlin S

  • Title: Wenn Shiva tanzt: Die weibliche Kraft im Yoga
  • Author: Roswitha Maria Gerwin
  • ISBN:
  • Page: 131
  • Format:
  • Mit bungenShakti ist in der hinduistischen Tradition die Kraft des Weiblichen, die schpferische Ur Kraft Die Schpfung selbst konnte erst entstehen durch den Tanz Shivas mit seiner gttlichen Gemahlin Shakti Im Tantrismus bedeutet diese Ausrichtung auf die weibliche Urkraft auch die Wiederentdeckung des Geheimnisses der Frau, denn jede Frau wird dabei zu einer Inkarnation der Shakti.Roswitha Maria Gerwin bringt uns in ihrem neuen Buch die vielfltigen Qualitten der Shakti wieder ins Bewusstsein und lsst sie in abwechslungsreichen bungsabfolgen auch krperlich sprbar werden Sie stellt zahlreiche faszinierende Bezge zu unserer eigenen bungspraxis her und geht dabei auch auf die besondere Rolle der Shakti im Integralen Yoga ein.

    • ☆ Wenn Shiva tanzt: Die weibliche Kraft im Yoga || ☆ PDF Read by ´ Roswitha Maria Gerwin
      131 Roswitha Maria Gerwin
    • thumbnail Title: ☆ Wenn Shiva tanzt: Die weibliche Kraft im Yoga || ☆ PDF Read by ´ Roswitha Maria Gerwin
      Posted by:Roswitha Maria Gerwin
      Published :2019-03-22T15:55:56+00:00

    One thought on “Wenn Shiva tanzt: Die weibliche Kraft im Yoga

    1. None on said:

      Bewertung weil nicht ganz den Vor stellungen.Empfehlen Yoga Be geisterten.Quatsch mit dem Be wert ungs scheiß von ich ärger mich darüber

    2. None on said:

      Der Titel lässt schon vermuten, was der Inhalt verspricht: Hier geht es um die Frau im Yoga, um die vielen Aspekte der Weiblichkeit. Ihren Streifzug beginnt sie mit der Shakti, der schöpferischen, teils auch zerstörerischen Urkraft. Nach der hinduistischen Mythologie entstand aus der Trennung von Shiva und Shakti die Welt.'Der Tantrismus beschreibt diesen Akt als den keimenden Wunsch der Shiva-Shakti, sich wieder in die Welt der Form zu verwandeln und das Sein in der Form (Materie) zu genieß [...]

    3. None on said:

      Der indischen Mythologie zufolge konnte die Schöpfung selbst erst durch den Tanz Shivas mit seiner göttlichen Gemahlin Shakti entstehen. Letztendlich ist es nämlich Shakti, die göttlich-weibliche Energie, die Shiva bewegt. Durch diese Gewichtung wird deutlich, wie sehr die hinduistische Tradition das Weibliche achtet und wertschätzt. Dieser Áspekt wurde im Westen bisher kaum thematisiert, obwohl doch die überwiegende Mehrheit der Yoga-Praktizierenden Frauen sind. Im Tantrismus geht man so [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *