Im Würgegriff der Kirche: Für die Freiheit der theologischen Wissenschaft

Gerd Lüdemann

You are here: Home - Uncategorized - Im Würgegriff der Kirche: Für die Freiheit der theologischen Wissenschaft


Im Würgegriff der Kirche: Für die Freiheit der theologischen Wissenschaft

Im W rgegriff der Kirche F r die Freiheit der theologischen Wissenschaft Die theologischen Fakult ten Deutschlands sind ein Kuriosum das aus der mittelalterlichen Universit t zuf llig briggeblieben ist Ihre Existenz gr ndet auf Vertr gen zwischen Staat und Kirche Was soll

  • Title: Im Würgegriff der Kirche: Für die Freiheit der theologischen Wissenschaft
  • Author: Gerd Lüdemann
  • ISBN: 3924245762
  • Page: 334
  • Format:
  • Die theologischen Fakult ten Deutschlands sind ein Kuriosum, das aus der mittelalterlichen Universit t zuf llig briggeblieben ist Ihre Existenz gr ndet auf Vertr gen zwischen Staat und Kirche Was soll aber in der Zukunft mit ihnen geschehen, wenn sie sich gegen die Forderung reiner Wissenschaft streng an das Bekenntnis der Kirche binden, deren ideologische Grundlage l ngst br chig geworden ist Hier ist eine gr ndliche Abhilfe vonn ten L demann pl diert f r eine sofortige Aufl sung der herk mmlichen theologischen Fakult ten und f r deren Ersetzung durch einen Fachbereich, an dem die christlichen Konfessionen und andere Religionen unabh ngig von jeder Bevormundung erforscht werden k nnen Im ersten Teil dieses Buches begr ndet L demann die Forderung nach einer Abschaffung der konfessionellen, den christlichen Kirchen dienenden Fakult ten an den deutschen Universit ten und enfaltet Struktur, Aufbau und Funktion neuer theologischer Fachbereiche, die sich bekenntnisneutral und allein der Wissenschaft verpflichtet dem Studium aller Religionen widmen Dieser Vorschlag beruht zum einen auf der faktisch bereits praktizierten religionswissenschaftlichen Arbeitsweise an den existierenden Fakult ten und zum anderen auf der notwendigen Entflechtung von Kirche und Staat auf den deutschen Universit ten Diese sollten nicht l nger als Tummelpl tze konkurrierender Offenbarungsanspr che und Erkenntnisprivilegien mi braucht werden, sondern auch in der Theologie Orte wissenschaftlicher Forschung sein, die dem Ideal der Objektivit t verpflichtet sind Im zweiten Teil nimmt L demann das Aufkommen der historisch kritischen Betrachtungsweise in den Blick, deren Weiterf hrung in der Religionsgeschichtlichen Schule paradigmatische Bedeutung f r das Studium von Religionen haben kann Ein biographisch orientierter Kommentar zum Niedergang von Kirche und akademischer Theologie in Deutschland in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg schlie t sich an Dies m ndet in die Forderung, nicht zu resignieren, sondern den Anspruch auf Wissenschaftlichkeit in der neueren Theologie beim Worte zu nehmen und durchgreifende Reformen einzuleiten Denn nur auf diesem Weg kann auch im dritten Jahrtausend die Erforschung der christlichen und anderer Religionen an der deutschen Universit t fest verankert bleiben.

    • [PDF] ✓ Free Read ↠ Im Würgegriff der Kirche: Für die Freiheit der theologischen Wissenschaft : by Gerd Lüdemann ✓
      334 Gerd Lüdemann
    • thumbnail Title: [PDF] ✓ Free Read ↠ Im Würgegriff der Kirche: Für die Freiheit der theologischen Wissenschaft : by Gerd Lüdemann ✓
      Posted by:Gerd Lüdemann
      Published :2018-03-20T21:01:40+00:00

    One thought on “Im Würgegriff der Kirche: Für die Freiheit der theologischen Wissenschaft

    1. None on said:

      Der Autor ist nachweislich frustiert von dem, was ihm "geschehen" ist. Deshalb verortet er sich inhaltlich nicht mehr auf einer Sachebene, weder juristisch, noch einleuchtend theologisch. Er zeichnet sich als Opfer der Konföderation Ev. Kirchen in Niedersachsen und versucht sehr emotional doch noch für seine Position zu werben. Schade!

    2. None on said:

      Die Schrift ist in drei Kapitel aufgeteilt, deren erstes Lüdemanns Position zur Theologie als Wissenschaft behandelt. Kurz wird hier die Trennung nach den christlichen Konfessionen kritisiert, der Schwerpunkt liegt in der Untersuchung von klerikaler und wissenschaftlicher Theologie. Sein Ausgangspunkt ist, daß klerikale Theologie stets vom Glauben geleitet sein muß, dessen Grundfesten eben nicht angezweifelt werden können. Der Grundsatz, daß Bibelauslegung ein "Akt des Gehorsams" sein müss [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *