Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse

August-Wilhelm Scheer

You are here: Home - Uncategorized - Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse


Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse

Wirtschaftsinformatik Referenzmodelle f r industrielle Gesch ftsprozesse Bei der Umsetzung moderner Organisationskonzepte durch Einsatz neuer Techniken der Informationsverarbeitung gibt dieses Buch dem Wissenschaftler Anwender und Studenten wertvolle Hilfestellungen Das B

  • Title: Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse
  • Author: August-Wilhelm Scheer
  • ISBN: 354062967X
  • Page: 265
  • Format:
  • Bei der Umsetzung moderner Organisationskonzepte durch Einsatz neuer Techniken der Informationsverarbeitung gibt dieses Buch dem Wissenschaftler, Anwender und Studenten wertvolle Hilfestellungen Das Buch l st sich von konventionellen funktionsorientieren Betrachtungsweisen und folgt konsequent den betrieblichen Gesch ftsprozessen Logistik, Leistungsentwicklung sowie Information und Koordination Es vermittelt detaillierte und praxisnahe Beispiele insb SAP R 3 f r das Reengineering veralteter funktionaler Organisationsstrukturen Aus Sicht der anwendungserprobten Architektur integrierter Informationssysteme ARIS wird ein umfassendes Unternehmensmodell entwickelt, das dem Gesch ftsproze eigner als Referenzmodell f r seine konkreten Anwendungen im Industriebetrieb dient.

    • [PDF] â Free Download ☆ Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse : by August-Wilhelm Scheer ↠
      265 August-Wilhelm Scheer
    • thumbnail Title: [PDF] â Free Download ☆ Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse : by August-Wilhelm Scheer ↠
      Posted by:August-Wilhelm Scheer
      Published :2018-03-02T20:50:31+00:00

    One thought on “Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse

    1. None on said:

      Als Praktiker mit BWL-Vorbildung kann ich dieses Buch empfehlen, speziell um sich einen Überblick über die Denke in EPK zu verschaffen. Als Student hätte mir zum einen die Übersichtlichkeit gefehlt, zum anderen aber auch die Aktualisierung. Denn das Buch von Herrn Scheer ist mittlerweile schon älter als 10 Jahre und somit für die Arbeit im schnell wandelnden Wirtschaftsinformatik-Bereich denkbar ungeeignet. Die Sprache ist wie Lehrbüchern von Uni-Professoren komplex. Als Gegenstände find [...]

    2. None on said:

      Ich kann meine beiden Vorredner nicht verstehen. Zugegeben, der Titel "Wirtschaftsinformatik" ist hier vielleicht fehl am Platze und führt manche in die Irre, aber es dennoch ein sehr gutes (und ich finde auch leicht verständliches) Buch über betriebliche Prozesse im Kontext der IV-Systeme. Insbesondere die dargelegten Refferenzmodelle an EPK's. Meiner Meinung nach wird auf verständliche Art und Weise dargestellt, wie reale Prozesse auf DV-Ebene abstrahiert und umgesetzt werden können.Aber: [...]

    3. None on said:

      Der dicke Schinken über die Wirtschaftsinformatik ist sehr sehr ausführlich. Stichwörter aus der Vorlesung, die mir beim Lernen wenig gesagt haben, fanden sich in diesem Buch wieder. Gut ist auch, dass man einen Gesamtüberblick über die Thematik erhält und sich so in dem Stoff besser orientieren kann. Wer eine Klausur schreibt und nur Bahnhof versteht, sollte hier zugreifen!

    4. None on said:

      Ich bin Wirtschaftsinformatik-Student, und eine Meiner Veranstaltungen basiert auf diesem Buch. Nur: Nachvollziehbar ist daraus GAR NICHTS. Nicht ein einziges Unterthema (sei es rein theoretisch oder eine praktische Anwendung), das auch in der Vorlesung behandelt wurde, ist in "Wirtschaftsinformatik" halbwegs erklärt. Es werden:- Begriffe genannt, die nie definiert wurden;- Beispiele aufgeführt, bei denen man nicht erfährt, was vorgegeben war und was "errechnet" wurde;- Es fehlen Überschrif [...]

    5. None on said:

      Ich kann meinem Vorrezensenten nur Recht geben. Ich habe das Buch auch nicht fertig lesen können, da die Themen sich jagen ohne, das etwas hängen bleibt. Das Einzige, was ich verstanden habe ist, dass der Graph um den es geht, alle Probleme von Unternehmen lösen soll.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *